Bewerbt euch als Act!

Der Open Call für das Bonsai Festival 2022 ist offiziell eröffnet!

Das Festival

Wir sagen DANKE für ein wundervolles Bonsai Festival 2022 am Wöhrder See!

Im Mittelpunkt steht der Do-It-Yourself-Charakter der zweitätigen Veranstaltung. Junge, aktive Kulturinteressierte planen, gestalten und führen das Festival durch. Die lästigen Behördengänge übernehmen die Musikzentrale und die Luise und sorgen für die nötige Infrastruktur. Ob Programm, Deko, Technik und Kommunikation ­– in verschiedenen Arbeitsgruppen bringen sich derzeit rund 25 Menschen und Initiativen ein.

Jahresthema

Als gäb’s ein Morgen

Mit diesem Jahresthema richten wir in einem Jahr wie 2022 ganz bewusst den Blick in die Zukunft. „Morgen“ ist dabei viel mehr als nur ein Tag oder eine Tageszeit. Vielmehr geht es um alles Positive, was bevorsteht und für das es sich lohnt, sich einzusetzen – sei es das Thema Nachhaltigkeit, Gleichheit und Inklusion oder gar ein friedvolles Miteinander.

UNSER LEITBILD

Wir haben den Anspruch, einen inklusiven, sicheren und angenehmen Raum für alle Besucher*innen zu schaffen, denn Kultur ist für uns alle da!

Ein respektvoller Umgang miteinander und der Wunsch, Kultur gemeinschaftlich zu gestalten, sind Grundpfeiler des Festivals. Damit ist das Bonsai Festival offen für alle, die jegliche Diskriminierungsformen ablehnen. Sexismus, Rassismus, Antisemitismus, Ableismus sowie jeglichen anderen menschenfeindlichen Diskriminierungsformen treten wir entschieden entgegen und wünschen uns dies auch von unseren Besucher*innen. Aggressive und belästigende Verhaltensweisen jeglicher Art tolerieren wir nicht.

HIER findest du unser gesamtes Leitbild.

INFOS

Programm

Beim Bonsai Festival 2022 sind mit dabei:

Amariz, Appaloosa, das_synthikat, Death Star Disco, Dezibel, Graf Fidi, Happy Maxx Dancers, Jealous, Mirrar, SnC, Timmy McGowan B2B JAMera, Vincent von Flieger

1998 wurde die Künstlerin Amariz in Essen geboren, ein paar Jahre später entschied sich ihre Familie dazu nach Nürnberg zu ziehen, seitdem lebt sie hier. Von klein auf ließ sie sich von der Musik inspirieren, seitdem sie 16 ist macht sie aktiv Rap. Sie orientierte sich von Beginn an insbesondere an der amerikanischen Rap-Szene, die neben RnB und Soul bis heute Einfluss auf ihre Musik nimmt. Amariz veröffentlichte Ende 2020 ihre erste EP „Body and Soul“, vor kurzer Zeit ihre neuen Singles „Dreams“ und „Nicht dein Type.“ Ihr nächstes Release ist bereits in Planung.

Creative Jazz meets Hip-Hop and World Music

Appaloosa schafft auf der Bühne eine Welt ohne jegliche Grenzen. Alle sind eingeladen in ihren sphärischen Klängen und lieblichen Melodien zu Träumen und Verweilen, sowie mit auf Entdeckungstour verschiedener energetischer Spannungsfelder und neuer Richtungen zu kommen. Es ist eine ständiges Ausprobieren mit dem größten Ziel: immer offen zu bleiben für das, was als nächstes kommt. Mit herzergreifenden, elegischen Melodien, aufbrausenden Rhythmen und experimentierfreudigen, in Teilen dadaistischen Spiel verkörpert das Quintett seine Kompositionen. In diesen verarbeiten sie Einflüsse aus zeitgenössischem Jazz, Hip-Hop und Weltmusik und ermutigen sich ebenso zu Abstechern in Drum n Bass, Neue Musik oder andere aktuelle Strömungen.

das_synthikat sind zwei Cyberpunks, die versuchen, das Beste aus dieser Dystopie zu machen – rebellische DIY-Musik.

Das amerikanisch-deutsche Trio Death Star Disco lässt aus elektronischen Versen, tanzenden Android-Beats, subhar-monischem Knurren und unverzagten Stimmen futuristische Songs des Überschwangs entstehen. Ein Trip zwischen viel-schichtigem Songwriting, treffsicheren Electronica-Hooks und abgehangenen Gitarren-Riffs unterlegt mit Synthesizern vereint so unterschiedliche Einflüsse wie The Notwist, Kraft-werk, Radiohead, Beck und Eels. Das musikalische Spektrum reicht von ruhigeren Trip Hop Songs bis hin zu krachenden Gitarren Riffs, stets tanzbar und am besten im Bereich des Indietronic verortet. Jeder Song eine kleine intergalaktische Reise, gut geschüttelt zu einer Fusion aus Club und New Wave, aus der das Trio unerschrocken den Soundtrack der vergessenen Zukunft gesponnen hat.

EPs: Dirty Mouth und „!“
Die im Jahr 2020 gegründet Nürnberger Band legte mit zwei EPs im Jahr 2021 einen Nachweis der zahlreichen Lieder vor, von denen vor allem auch Live eine elektrisie-rende Sogwirkung ausgeht. Eine weitere EP ist für 2022 bereits in Vorbereitung. Das Trio hat die EP bei den Lokalen Leidenschaften auf Radio Z vorgestellt und war mit den Sin-gles „Dirty Mouth“ auf dem Sampler „Hits für einen Sommer 2021“ sowie mit „Big little things“ auf dem Sampler „Hits für einen Winter“ vertreten. Die Songs wurden als „Musik vom anderen Stern“ präsentiert.

Dezibel! Hier wird vor keinem Genre Halt gemacht!

Sie sind laut, sie sind verträumt und vor allem sind sie sie selbst und machen das, worauf sie Lust haben! All das verkörpert die Band in einer gemeinsamen Leidenschaft: der Musik!

Soul, Funk, Rock und Metal in einem Paket? Das geht!
Mit den verschiedensten musikalischen Hintergründen haben Sie in den letzten Jahren einen Indie/Rock Mix kreiert, der für jedes Ohr geeignet ist und ihr Publikum vom Tagträumen bis hin zum Headbangen verleitet.

Gegründet hat sich die Band 2018, nachdem die Mitglieder einer Schulband zwar mit ihrer schulischen, aber noch lange nicht mit ihrer musikalischen Laufbahn fertig waren. Sie wollten mehr als eine Schul-/Coverband sein, also haben die jungen Musiker schon in ihrem Gründungsjahr ihre ersten eigenen Songs auf der Bühne präsentiert und ihre ersten Fans für sich gewinnen können.

Während der pandemiebedingten Auftrittspause, hat sich die Band zeitgenommen einen Wechsel an den Drums vorzunehmen und ihr Songwriting auszuarbeiten. Zurecht! Denn kurz darauf konnten Sie die Jury vom Klier-Contest von sich überzeugen und gewannen den ersten Wettbewerb, an dem sie je teilgenommen haben.

Graf Fidi!
tritt als Inklusionsbotschafter, Singer & Songwriter, Moderator, Speaker und Experte für Leichte Sprache auf. Er beweist, dass man nicht trotz- sondern gerade wegen körperlicher Einschränkungen alles wollen kann. Auch wenn er sich als Sprachrohr für Menschen mit Behinderung versteht und Inklusion auf und hinter der Bühne lebt, ist sein musikalisches Repertoire dabei vielseitig und nicht nur auf seine Behinderung fokussiert. Sein Motto lautet dabei stehts: “Ich mach das mit Links”.
Seit 2015 sitzt Fidi als stellvertretender Vorsitzender bei der  Stiftung Lebenshilfe Berlin im Vorstand, wo er sich für die Förderung und Umsetzung von Projekten für Menschen mit Behinderung einsetzt.
Er ist studierter Sozialarbeiter, ausgebildeter Übersetzer für Leichte Sprache und arbeitet als Medienpädagoge bei der Lebenshilfe Berlin.

Die Happy maxX Dancers sind eine Tanzgruppe der Tanzschule dance maxX in Kooperation mit der Lebenshilfe Nürnberg. Seit 2010 begeistert die Gruppe Zuschauer mit Leidenschaft und guter Laune. Dieses Jahr gibt es einen Tanz auf ein Mark-Forster Medley. Kommt vorbei und lasst euch verzaubern!

Jealous ist ein kraftvolles Art-Punk-Trio, das eine wichtige Rolle in der zeitgenössischen Musikszene Berlins spielt. Jealous wurde Anfang 2018 in Berlin von Paz Bonfil (Gitarre, Vocals) und Adi Kum (Bass, Vocals) gegründet.
Paz und Adi lernten sich vor 8 Jahren in der Underground-Szene von Tel Aviv kennen und leben seit einigen Jahren in Berlin.
Im Jahr 2019 nahmen sie ihre erste EP „What’s Your Damage?“ auf.
Die EP wurde 2020 auf ihrem eigenen Independent-Label „Baby Satan Records“ veröffentlicht und letzten Sommer erschien ihre zweite EP „Lover“ auf dem New Yorker Label „Deadstrange“ (A Place To Bury Strangers).
Ihre Musik ist inspiriert von 70er Jahre Glam-Rock und Post Punk, Garage und Country. Der Sound vereint schweres Schlagzeug und Bass mit unscharfen Gitarren und Banshee-Harmonien und schafft so eine einzigartige Mischung aus süßer und doch aggressiver Attitüde, ihre Live-Shows sind chaotisch und energiegeladen.

Die Electro/Alt-Pop Band MIRRAR wurde 2016 von Dorin und Jannis gegründet. Mit ihrer Liebe zu Bands wie Radiohead, Moderat, Portishead und Massive Attack vermischen die beiden Synthesizer, Beats, Samples und Gitarren zu Songs, die ihre Hörer*innen auf eine Reise durch ekstatisch tanzbare Höhen und trippig-melancholische Tiefen mitnehmen. Nach verschiedenen Formationen, Touren durch Europa und der LP “The sound of things falling” stieg 2021 Sängerin Keshia als festes Mitglied in die Band ein. Die neusten Singles, „Strangers“ und „Spectrum“ zeigen, wie die Band seitdem ihr Klangbild verändert und erweitert hat.

Seit mehr als drei Jahren wandelt Timmy McGowan
durch die Sphären elektronischer Musik. Von House über Electro hin zu Techno, die Liebe zur Musik führt ihn immer weiter. Ob nun auf eigenen Veranstaltungen oder z.B. auch im Livestream für Oceans of sound Nürnberg, durch seine vielseitigen Sounds gleichen seine Sets immer wieder einer musikalischen Reise.

JAMera
Irgendwo zwischen der breiten Palette aufregender elektronischer Subgenres wie UK Garage & Grime, Breakbeats, Electronic und 175 Drum n Bass-Krachern, macht euch bereit für einen JAMera-Kickstart mit den dreckigsten Baselines, gemischt mit melodischen Vocals, die euer Bewusstsein fesseln werden…

Gemeinsam veranstalten sie auch die Partyreihe Mal/so mal/So. Für das Bonsai Festival 2022 werden sie für euch ein B2B spielen.


Der deutsche Künstler und Produzent Vincent von Flieger schafft eine unverwechselbare und echte stilistische Intensität. Transzendent, schwebend und losgelöst, weit ausgreifend nach dem Ganzen und Höheres, um dann wieder ganz nah, greifbar und unmittelbar zu sein und mit Relevanz und Geschichten über das Hier und Jetzt mit Relevanz und Authentizität.
Sein Sound ist ein Hybrid aus atmosphärischen, eindringlichen Gitarrenvibes und elektronischer Clubkultur. Kultur. Songs mit Aufforderungscharakter und geisterhaften Heulern. Kompositionen mit einer verträumten, teils experimentellen Schicht aus Beats, Synthesizern und Soundscapes.


Timetable

Freitag, 08. Juli

16:15 – 17:00SnC
17:30 – 18:00Amariz
18:45 – 19:30Death Star Disco
20:00 – 20:45MIRRAR
21:15 – 22:00Graf Fidi

Samstag, 09. Juli

14:00 – 15:00Timmy McGowan B2B JAMera
15:30 – 15:50Happy maxX Dancers
16:15 – 17:00Vincent von Flieger
17:30 – 18:10Appaloosa
18:40 – 19:20Dezibel
19:50 – 20:30das_synthikat
21:15 – 22:00Jealous

Essen und Trinken

Auf dem Gelände findet ihr einige leckere Essensstände und Foodtrucks.

Der Kleine Veganer bietet euch veganes Streetfood. Auf der Speisekarte steht der BBQ Classic Burger, der Sweat Chili Burger, der Kimchi Burger und eine Kimchi Bowl. Avegantisch bietet euch köstlichen veganen Dürum, Arsch & Friedrich vegane Sojasteaks. Damit ihr bis zum Ende durchhaltet, gibt es feinste Kaffeespezialitäten von der Kaffeeschleuder.

Zusätzlich gibt es kostenloses Leitungswasser an der Trinkwasserstation – Ihr könnt eine eigene Flasche oder ein eigenes Gefäß mitbringen und an der Trinkwasserstation auffüllen.

Barrierefreiheit

Wir möchten auf dem Bonsai Festival möglichst viele Barrieren abbauen. Bei Fragen, Anregungen und Kritik fürs nächste Mal meldet euch gerne unter:

Bis jetzt konnten wir folgende Maßnahmen umsetzen, um das Bonsai Festival auch für Menschen mit Behinderung zugänglicher zu gestalten:

  • Möglichkeit zur Unterstützung bei verschiedenen Anliegen durch Awareness-Mitglieder der Bonsai Crew.
  • Rollstuhlgerechter, öffentlicher Toilettenzugang beim nahegelegenen Café Strandgut sowie barrierefreie „Dixie“ Toiletten auf dem Festivalgelände.
  • Wassernäpfe für Assistenzhunde am Infostand.
  • Verzicht auf stroboskopartige Lichteffekte auf der Bühne.
  • Stühle vor der Bühne für Menschen, die nicht oder nur schlecht stehen können, können am Infostand abgeholt werden.
  • Ohrenstöpsel zum Gehörschutz (auch für Kinder) können am Infostand abgeholt werden.
  • Rückzugsort für Situationen, in denen Ruhe gebraucht wird. Wendet euch dafür an den Infostand.
  • Schirmverleih für zusätzlichen Sonnenschutz am Infostand.

Anreise

Das Bonsai Festival findet am 08. und 09. Juli 2022 am Wöhrder See statt!

Das Festivalgelände ist neben dem Café Strandgut am Wöhrder See. Das Café Strandgut hat die Adresse Johann-Soergel-Weg 50, 90489 Nürnberg. Für eine Wegbeschreibung könnt ihr die Adresse vom Café Strandgut eingeben. Von dort ist das Gelände über einen geteerten Weg in 2 Minuten zu erreichen.

Anreise mit dem Fahrrad:

Es werden extra Fahrradständer für das Festival aufgestellt. Diese befinden sich in der Nähe des Festivalgeländes.

Anreise per ÖPNV:

U-Bahn:
Das Festivalgelände ist mit der U-Bahn zu erreichen. Die Haltestation heißt „Wöhrder Wiese“. Die U-Bahnstation hat einen Fahrstuhl und Rolltreppen. Man verlässt die U-Bahnstation Richtung Wöhrder See. In 15-20 min (1,2km) erreicht man das Festivalgelände über geteerte Wege. Der Weg ist eben und breit. Auf dem Weg gibt es nach einer Unterführung einen Anstieg.

Bus:
Die Buslinie 36 hält in der Nähe vom Festivalgelände.
Die Haltestelle heißt „Nürnberg Technische Hochschule“.
Das Festivalgelände ist 7 min (550m) von der Haltestelle entfernt.
Die Wege sind geteert. Auf dem Weg gibt es nach einer Unterführung einen Anstieg.

S-Bahn:
Die S-Bahnstation heißt „Dürrenhof“
Man verlässt die Station Richtung Wöhrder See.
In 10-15 min (750m) erreicht man das Festivalgelände.
Der Weg ist breit und geteert.
Auf dem Weg gibt es nach einer Unterführung einen Anstieg.

Straßenbahn:
Mit der Straßenbahn kommt man zum Festivalgelände.
Die Haltestation heißt „Deichslerstraße“.
Die Linie 8 fährt dort hin.
Richtung Süden kommt man zum Wöhrder See.
Der Weg führt an Straßen entlang. Es geht viel bergab.

Anreise mit dem PKW:

Es gibt öffentliche Parkplätze am Wöhrder See und in Festival-Nähe. Sie sind ungefähr 200m vom Festivalgelände entfernt. Es gibt 2 Parkplätze für Menschen mit Behinderung. Die Wege zum Festivalgelände sind geteert. Die Parkplätze sind öffentlich. Wir können sie nicht frei halten. Wir empfehlen mit dem ÖPNV zu kommen.

How To Festival

Wir freuen uns auf euch!
Damit das Bonsai Festival für alle zu einem schönen Erlebnis wird und wir auch zukünftig Festivals wie dieses genießen können, bitten wir euch, ein paar Dinge zu beachten:

Miteinander
Ein respektvoller Umgang miteinander und der Wunsch, Kultur gemeinschaftlich zu gestalten, ist der Grundgedanke des Festivals. Damit ist das Bonsai Festival offen für alle.
Sexismus, Rassismus, Antisemitismus, Ableismus, Queer- und Transfeindlichkeit sowie jeglichen anderen menschenfeindlichen Diskriminierungsformen treten wir entschieden entgegen. Das wünschen wir uns auch von unseren Besucher*innen. Aggressives und belästigendendes Verhalten tolerieren wir nicht.

Müll vermeiden, Umwelt schonen
Um die Umwelt trotz Festival zu schonen, ist es wichtig, dass wir alle mithelfen. Das bedeutet: Nutzt unsere Mülleimer und Aschenbecher. Achtet auf die Pflanzen und Tiere im umliegenden Gebiet. Ihr könnt Müll vermeiden, indem ihr vor Ort Essen und Getränke kauft und euer Trinkwasser in eine selbst mitgebrachte Trinkflasche füllt. Auf dem Gelände wird es kostenloses Trinkwasser für alle geben.

Covid-19
Covid-19 ist noch nicht vorbei. Deshalb bitten wir euch:

  • Macht einen Test bevor ihr das Bonsai besucht.
  • Bleibt bei Krankheitssymptomen zu Hause.
  • Tragt eine Maske, wenn ihr euch damit sicherer fühlt.

Fragen und Antworten

Nein, das Bonsai Festival ist ein Umsonst und Draußen-Festival. Der Eintritt zum Bonsai Festival ist damit kostenlos.

Es gibt keine Tickets und es sind leider keine Reservierungen möglich.

Es wird einen Infostand geben, an dem Menschen aus unserem Team euch mit allen  Informationen über das Festival versorgen. Sie könnt ihr auch ansprechen, wenn ihr Unterstützung oder Hilfe braucht. Ihr könnt aber auch alle anderen Personen unseres Team ansprechen, die sich auf dem Festivalgelände bewegen. Ihr erkennt sie an den weißen Shirts mit dem Bonsai Crew Logo. 

Das Bonsai Festival wird von jungen, aktiven Kulturinteressierten ehrenamtlich geplant, gestaltet und durchgeführt. Dabei unterstützen MUZ und Luise und sorgen für die nötige Infrastruktur. In verschiedenen Arbeitsgruppen (Gestaltung/Deko, Programmgruppe, Öffentlichkeitsarbeit, Inklusion, Technik) bringen sich derzeit rund 25 Menschen und Initiativen ein.

Das Bonsai Festival 2022 wird gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen des Programms Neustart Kultur der Initiative Musik gGmbH.

Das Bonsai Festival findet am Wöhrder See neben dem Café Strandgut statt.
Das Café Strandgut hat die Adresse Johann-Soergel-Weg 50, 90489 Nürnberg. Das Festivalgelände ist mit dem ÖPNV (U-Bahn, Bus, S-Bahn, Straßenbahn), mit dem Fahrrad und dem PKW zu erreichen. Genaue Informationen zur Anreise HIER.

Du möchtest Dich während des Festivals vor Ort als Helfer:in und/oder bereits im Vorfeld in der Organisation des Festivals engagieren? Dann schreibe uns über unseren Instagram-Kanal oder schicke uns eine E-Mail an mit einer Info, für welchen Bereich du Dich interessierst (Gestaltung/Deko, Programmgruppe, Öffentlichkeitsarbeit, Inklusion, Technik, Infrastruktur, Catering) und schnuppere in unsere Online-Orgasitzungen rein. Wir freuen uns auf Dich!

Die Bewerbungsphase für Künster:innen ist schon abgeschlosen, du kannst dich also leider nicht mehr für 2022 bewerben.

Nein, es werden keine Übernachtungsmöglichkeiten angeboten.

Beim Bonsai Festival 2022 sind mit dabei: Appaloosa, Amariz, Das_Synthikat, Death Star Disco, Dezibel, Graf Fidi, Happy Maxx Dancers, Jealous, Mirrar, SnC, Timmy McGowan B2B Jamera, Vincent von Flieger

Am Freitag, 08. Juli 2022, wird das Festival ab 16.00 Uhr beginnen, am Samstag, 09. Juli 2022, ab 13.45 Uhr.

Die kleine Schwester des Klüpfel Open Air

Die Idee für das Bonsai Festival liefert das Klüpfel Open Air. Das traditionsreiche Umsonst und Draußen Open Air wurde gemeinsam mit den Kooperationspartnern LUISE, Musikzentrale Nürnberg und dem Jugendbüro Team Altstadt im Garten des Kinder- und Jugendhauses „Klüpfel“ veranstaltet. Der Fokus der Bandauswahl lag dabei auf der regionalen Musikszene. So werden auch bei der kleinen Schwester Bonsai Festival viele lokale Künstler*innen verschiedener Musikgenres zum Zuge kommen.

Nach 30-jährigem Bestehen fand das Klüpfel Open Air 2017 zum letzten Mal statt. Die seitdem bestehende Lücke wird durch das Bonsai Festival nun wieder gefüllt.

Das Bonsai Festival 2022 wird gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen des Programms Neustart Kultur der Initiative Musik gGmbH.